Virtueller Tag der offenen Tür

40 Jahre KU (page 6)

Eine Uni – Zwei Städte

Die mediterran anmutende Stadt im Altmühltal mit ihren rund 14.000 Einwohnern beherbergt seit 1980 die Katholische Universität. Das Besondere am Eichstätter Standort: die Stadt ist der Campus und der Campus ist die Stadt.
Die Wege zwischen den Unigebäuden sind nicht lang und man ist nie weit entfernt von der Natur. Eichstätt bietet alles Lebens-notwendige und man trifft immer bekannte Gesichter, was Eichstätt liebevoll gesagt zum größten Dorf Bayerns macht.


Ingolstadt beherbergte seit 1472 die erste bayrische Universität. Sie ist die fünftgrößte Stadt Bayerns und Sitz wirtschaftsstarker Unternehmen. Neben der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, die 1990 begründet wurde, besteht seit 1994 eine Technische Hochschule, die mit der Universität durch eine intensive Kooperation verbunden ist.
Aus der Zeit als bayrische Landesfestung werden die Ingolstädter bis heute als Schanzer bezeichnet.


Diese Seite zeigt Auszüge einer Ausstellung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, die anlässlich des Jubiläums „40 Jahre KU“ konzipiert wurde.
Konzept und Umsetzung: Hochschulkommunikation
Kurator: Mike Huth, Dresden
Gestaltung: Atelier Antje Werner, Dresden
Unterstützt vom Universitätsarchiv und einem Projektseminar im Wintersemester 2019/2020 im Fach Wirtschafts- und Sozialgeschichte
Teilnehmer/-innen: Jimmy Franz, Benedikt Köger, Christina Nickl, Jakob Prass, Simon Rupp, Michael Stahl
Koordination des Seminars: Prof. Dr. Frank E. W. Zschaler